11040-3593-Screen-Shot-2014-11-07-at-34654-PM-xl

Wenn eine externe Firma mit Apple zusammenarbeiten möchte, geht es oft sicherer zu als bei einem Staatsbesuch. Aufgrund der Causa GT Advanced Technologies gehen nun einige Dokumente durchs Netz, die Apple lieber für sich behalten hätte. Im Grund geht es um Sicherheitsbestimmungen, die Apple auferlegt hat, um das Produkt und die dahinter stehenden Produktion zu schützen und geheim zu halten. Die Produktion der Saphirglas-Scheiben von Apple ist unter dem Namen „Project Onyx“ eingetragen gewesen und man hat auch nur diesen Codenamen verwenden dürfen.

Auch bei den Entwicklungen haben Kameras, Sensoren und Sicherheitsschleusen aufgestellt werden müssen, die 24 Stunden 7 Tage die Woche funktionstüchtig sein haben müssen. Es wurden auch die Mitarbeiter speziell dafür geschult und es gab sogar „Sicherheitsmanager“, die nur damit beauftragt worden sind, die Sicherheit im Unternehmen zu gewährleisten. Dies und noch viele andere Vorschriften sind von Seiten Apple gekommen, bevor man die Produktion starten durfte. Man kann hier wirklich behaupten, dass sich Apple viel Mühe gibt, die Produkte unter Verschluss zu halten.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Ein Kommentar