Vielen ist sicherlich bekannt, dass Sharp im Moment nicht gerade sehr gut dasteht und man händeringend nach einem Investor oder nach mehreren Investoren sucht, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Vor gut einer Woche war Apple als möglicher Investor noch im Gespräch. Nun haben sich aber noch andere Gerüchte entwickelt, die auch Intel und den Chip-Hersteller Qualcomm mit ins Boot der Sponsoren holt. Die Verhandlungen zwischen Foxconn und Sharp stehen hingegen still und man kann sich auf keinen gemeinsamen Nenner einigen.

Milliarden müssten fließen!
Sollten die beiden Unternehmen tatsächlich in den desolaten Displayhersteller investieren, müssten die Investitionen angesichts der Verluste von Sharp enorm sein. So erwartet man bei Sharp einen Verlust von gut 4 Milliarden US-Dollar und hohe Zahlungen im nächsten Jahr stehen noch aus.

Apple als unbekannter Dritter?
Genau diese Frage beschäftigt im Moment jeden, der irgendwas mit Sharp zu tun hat. Wird Apple direkt in Sharp investieren, um die Displayproduktion für die eigenen Produkte anzukurbeln oder wird Apple über Foxconn in die Firma einsteigen? Generell ist unklar, wie hoch das Interesse von Apple ist in das Unternehmen einzusteigen.

Wie seht ihr die Situation?

TEILEN

Ein Kommentar