Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Die Quartalszahlen rund um den Displayhersteller Sharp sehen nicht gerade sehr gut aus! So hat Sharp bekannt geben müssen, dass man einen Verlust von gut 1 Milliarde Euro einstecken musste. Weiters wurde bekannt, dass man aufgrund dieser Verlust gute 5000 Jobs streichen muss, um die schwachen TV-Verkäufe zu kompensieren. Doch heißt dies auch, dass wesentlich weniger Arbeitskräfte in den Fabriken und Labors an neuen Produkten arbeiten können.

Gefahr für Apple!
Da Apple immer wieder mit Zulieferproblemen zu kämpfen hat, kommt diese Nachricht sicherlich nicht gerade gelegen. Foxconn ist vor geraumer Zeit in den Konzern eingestiegen, um die Produktion der Apple-Displays besser in den Griff zu bekommen und den Nachschub für Apple zu sichern. Nun könnte es dennoch zu einem Engpass kommen, wenn die Stellen sehr schnell abgebaut werden. Wir werden das Thema mit Sicherheit weiter verfolgen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel