Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Und der Kampf Samsung gegen Apple geht nun in die nächste Runde. Nachdem einige Quellen davon berichtet haben, dass Apple seine Chip-Produktion von Samsung abziehen und zu einem anderen Unternehmen verlagern wird, hat Samsung laut neuesten Berichten die Preise der Produktion für Apple angehoben. So sollen die Preise um bis zu 20 Prozent gestiegen sein und wie es aussieht, kommt Samsung auch noch damit durch, denn der vor mehreren Jahren geschlossene Vertrag zwischen Samsung und Apple läuft noch bis 2014. Somit hat Apple dieser Preiserhöhung wohl zähneknirschend zustimmen müssen, da auch auf die schnelle kein Ersatz-Hersteller zu finden war.

Trotz-Reaktion von Samsung?
Wahrscheinlich ist dies die Reaktion von Samsung auf den Verlust der „Display-Aufträge“ die nun an Sharp oder auch LG verteilt werden (zumindest einige Aufträge). Weiters versucht sich Samsung weiter an Apple zu bereichern und kann mit der Kostenerhöhung wahrscheinlich einen Gewinn von 70 Millionen US-Dollar erwirtschaften. Wie lange das Katz-und-Maus-Spiel noch andauern wird, ist leider nicht klar. Wir vermuten aber sehr stark, dass Apple den Vertrag ab 2014 nicht mehr verlängern und auf einen anderen Hersteller steigen wird.

TEILEN

3 comments