BlackBerry RIM in der Krise - neues Konzept

Es klingt etwas komisch wenn der neue RIM Chef von einem phänomenalen BlackBerry Comeback im Jahr 2012 spricht. Doch soll in 2 Wochen ein komplett neues Konzept für die angeschlagene Marke veröffentlicht werden. Doch wird es unter dem bestehenden Konkurrenzdruck immer schwieriger neue Geschäftsmodelle einzuführen. Durch die Übermacht von Google und Apple wird diese Situation nochmals verschärft.

Bestehende Kunden angehen:
RIM hat laut Nachrichtenagentur Reuters eine interne Bestandsaufnahme durchgeführt. In dieser Studie wurde festgestellt, dass nur ein Fünftel der BlackBerry Besitzer ein aktuelles Model besitzen. Hier möchte man mehr Kunden erreichen und mit neuen Geräten ausstatten. Zu bedenken ist, dass die meisten BlackBerry Smartphones als Firmenhandys verwendet werden – daher müssen nicht Privatkunden sondern Firmenkunden von einem Update überzeugt werden.

Wird die Konkurrenz gewinnen?
Es ist schwer abzuschätzen ob RIM mit neuem Konzept und neuen Geräten an die Konkurrenz anschließen kann oder nicht. Wir würden es RIM wünschen da Konkurrenz immer die Wirtschaft und auch die Inovationen vorantreiben.

Was haltet ihr davon?

TEILEN

Ein Kommentar

  • Glühlampe, Eisenbahn, Beatles, Telefon, iPhone... alles Dinge denen man nicht mal zugetraut hat das sie überhaupt in der Praxis funktionieren. Geschweige denn das sie irgendjemand würde haben wollen. Ich bezweifele zwar das RIM wirklich wieder Nummer 2 (nach Apple und HTC) wird, aber eine Etablierung beim Unternehmensstamm ist allemal drin. Ich bin auch sicher das nach einiger Ernüchterung viele Firmenkunden nach Apple und Android wieder zu RIM zurückgehen. Die BlackBerry haben einfach einige Vorteile, und der Firmensupport ist bei RIM einfach besser als bei den Android-Herstellern. Und bei Apple existiert nicht mal einer.