Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Das neue Macbook Pro Retina ist eines der innovativsten Produkte, das in den letzten Monaten vorgestellt worden ist. Doch scheint Apple erneut der Zeit voraus zu sein und hat dem Macbook Pro solch ein hochauflösendes Retina-Display spendiert, dass die verbaute Grafikkarte teilweise nicht mehr mithalten kann. Apple hat eine der besten Notebook-Grafikkarten verbaut, die in das Gehäuse passen, und dennoch ist die Grafikleistung zur Berechnung von über 9 Millionen Pixel fast zu gering.

Auswirkungen:
Die Auswirkungen sind nicht so gravierend, dass man sagen muss, dass Apple hier eine Fehlkonstruktion begangen hat. Man erkennt bei sehr schnellen Bewegungen (bei voller Auflösung), dass das Display teilweise nicht mehr „hinterher“ kommt. Dadurch entstehen Schlieren oder Streifen im Display. Normalen Usern fällt dies teilweise gar nicht auf. Experten, die sehr viel mit großen Fotos oder Filmen hantieren, dürften diesen Effekt aber bemerken. Wahrscheinlich wird erst die nächste Generation der Macbook Pro Retina-Reihe solch eine gute Grafikkarte besitzen, dass diese kleinen Fehler auch ausgemerzt sind.

TEILEN

3 comments