Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Apple hat vor gut einem Monat das neueste seiner Notebooks vorgestellt: Das Macbook Pro Retina, mit seinem unfassbar scharfen und großem Retina-Display. Wir haben uns das Macbook Pro Retina nun etwas genauer anschauen dürfen und waren von dem Display sehr überrascht. Die Auflösung und auch die Farben sind atemberaubend schön. Auch das Spiegeln des Displays ist fast nicht mehr zu erkennen. Wir würden aber sagen, dass eine Verminderung von 75% seitens Apple doch etwas übertrieben ist. Man erkennt aber einen deutlichen Unterschied zu einem herkömmlichen Display.

Programme:
Leider haben sehr viele Programme noch nicht auf das neue Retina-Diplay oder auch die erhöhte Auflösung umgestellt. Daher kommt es sehr oft zu „Vepixelungen“ von Icons oder von Programmleisten. Dieser Fakt wird sicher hoffentlich aber sehr schnell ändern. Programme wie iPhoto oder Photoshop sehen dagegen atemberaubend aus. Auch die Arbeitsfläche ist bei voller Auflösung sehr groß und man kann sehr gut Arbeiten. Wenn man aber nicht gerade hochauflösende Bilder bearbeitet, macht es wenig Unterschied zu einem herkömmlichen Display.

Wir finden das Retina-Display sehr angenehm und auch sehr praktisch, jedoch ist das Macbook Pro Retina eher was für den professionellen Gebrauch. Als normaler User, der nur ein bisschen im Internet surft oder ein paar Fotos mit iPhoto bearbeitet, ist das Retina-Display in unseren Augen einfach „übertrieben“. Wenn Apple das Macbook Pro 13“ mit Retina-Display auf den Markt bringt, dürfte sich dies aber auch ändern.

TEILEN

4 comments

    • Dann wechsel mal zwischen vielen Anwendungen und dem Dashboard hin und her... du wirst sehen die Animationen sind einfach nicht mehr flüssig. Störend ist es vll. nicht aber ein Indiz für einen Mangel, bei dem keiner sagen kann, ob sich dieser NUR mit Software beheben lässt. in den USA foren herrscht ein Krieg zwischen den typischen Apple Fanboys und denen, die ein tolles Apple Produkt ERWARTEN. Die "Fanboys" belügen sich dabei selbst, da sie diesen Lag nicht ausschliessen können sich aber zeitgleich über Anwender aufregen, die so penibel sind. Für viele (inkl. mir) gehört das "intuitive" und schnelle/flüssige scrollen einfach zu Apple OS! Seitdem das iphone 1 vorgestellt wurde hat mich diese Phyisk und Berechnung des Algorithmus begeistert. KEINER schafft es so gut. Naja, vll. das S3 im Vergleich zum iphone. Das hat jetzt wirklich das Niveau zu 95% erreicht.
  • Generell ein tolles Bild, keine Frage. Auf dem Display ist alles sehr sauber dargestellt und kommt super zur Geltung... ABER: Es ist ein Trauerspiel wie langsam die Bewegungen auf dem Display wirken. Es wird noch ein Weilchen dauern, bis die Maschine diese Pixelmenge flüssig verarbeiten wird. Das Skalierungssystem ist nicht so clever in der Hinsicht. NON-Retina Graphiken müssen alle erst verrechnet und umskaliert werden, was einfach zuviel Leistung beansprucht. Jedem Anwender kann ich nur raten es vorher auszutesten. Das ist der Grund weshalb ich nach 3 WOchen Wartezeit kurzfristig das Retina storniert habe und das Antiglase HiRes MBP2012 bestellt habe.
  • Ich hab mir das Retina gegenüber dem "alten" angesehn. Einen Unterschied macht das Retina sicher, ... wenn man ca. 5cm vor dem Display das ganze betrachtet ist der Unterschied erkennbar. AUch mit einer speziell vor dem Display angebrachten Kamera und entsprechender Vergrösserung ist der Unterschied gewaltig. Wenn ich aber ca. 40cm-50cm vor der Kiste sitze, seh ich KEINEN Unterschied. Alleine schon die Tatsache, dass an dem MBP weder SSD noch Speicher getauscht werden können, wären Gründe, mir das Gerät NIE zuzulegen. Ich bin so richtig froh, am Januar diesen Jahres ein MBP 15 zugelegt zu haben. Da werkelt jetzt eine Samsung 830 256GB + Umbauset HDD 500GB, Speicher wurde auch von 4GB auf Corsair 8GB erweitert.