model

Viele Autohersteller haben ein großes Problem: Das eigene Connect-System mit Smartphones funktioniert oft nur bedingt und viele Nutzer beklagen sich darüber, dass man nur sehr wenig mit dem Smartphone machen kann. Aus diesem Grund müssen die Autohersteller auf eines der Systeme von Apple oder von Android zurückgreifen und hier fällt die Entscheidung oft sehr schwer. Porsche hat sich gerade dafür entschieden, CarPlay den Vorzug zu geben und das System mit dem neuen Porsche 911 auch anzubieten. Damit wäre dies der erste Porsche, der auch mit dem iPhone richtig kommunizieren kann.

Premiumhersteller eher bei Apple
Wenn man sich andere Premium-Hersteller ansieht, wird man feststellen, dass hier häufiger auf Apple als auf Android gesetzt wird. Der Grund dafür liegt sicherlich darin, dass die besser Verdienenden unter uns lieber zu einem teueren iPhone greifen als zu einem Android-Smartphone. Andere Hersteller hingegen sträuben sich komplett gegen beide Hersteller wie zB Toyota. Wir sind gespannt, wie sich das Thema weiterentwickeln wird und ob es überhaupt einen Markt dafür geben wird.

QUELLEMotortrend
TEILEN

Ein Kommentar

  • Porsche hat carplay nicht wegen dem Produkt iPhone entschieden, sondern weil Google zu viele Information über das Auto haben wollte, z.B Platzierung der Bremse, Kraftverbrauch, etc. und Apple will nur information über das Auto bezüglich, ob es gerade fährt oder nicht... Bitte Artikel genauer lesen, denn die Gründen wurden sogar vom Unternehmen Porsche veröffentlicht. Danke :)