Wiederum gibt ein Patent eine neue Methode bekannt, wie sich Apple das Zurücksetzen von Passwörtern bei der eigenen „Hardware“ vorstellt. Diesmal gibt es keine softwarebasierte Lösung, sondern eine Lösung, die ein zusätzliches Gerät benötigt. Vergisst man beispielsweise sein Passwort, kann man ein bestimmtes Peripheriegerät anschließen, um das Passwort wieder zurückzusetzen. Apple setzt hier auf bestehende Geräte, wie beispielsweise Drucker oder WLAN-Router, die zur eindeutigen Identifizierung eingesetzt werden können.

Wenn also ein Notebook gestohlen wird, kann dieses nur zurückgesetzt werden, wenn der Drucker, der beim Eigentümer zuhause steht, auch angeschlossen ist. Damit würde Apple den Rechner direkt an einen Standort oder an ein Gerät binden und somit nochmals mehr Sicherheit bieten. Ob diese Methode auch praktikabel ist und ob die Hersteller von Peripheriegerät damit einverstanden sind, ist noch fraglich. Wir sehen aber sehr deutlich, dass Apple das Thema „Sicherheit“ mittlerweile immer wichtiger nimmt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel