Eigentlich war es schon länger bekannt, dass sich Apple auch dem Themengebiet der interaktiven Brillen a à Google Glasses gewidmet hat. Verschiedenste Patente haben schon auf solch eine Technologie hingewiesen, dennoch waren alle Patente ziemlich „oberflächlich“ und haben nur Grundzüge der Funktionalität preisgegeben. Nun ist aber ein neues „Funktions-Patent“ aufgetaucht, welches die Gerüchte rund um eine Apple-Brille hochkochen lassen. Interessant ist, dass Apple die Form des neuen „portable presentation devices“ noch nicht konkret festlegt. So soll es nur am „Kopf befestigt werden“ – natürlich ist auch eine Brillenform im Patent angedacht.

iOS für das Auge…
Im Grunde genommen beschreibt Apple die Verwendung von iOS in solch einer interaktiven Brille. Vielleicht ist es wirklich irgendwann das Ziel von Apple, solch ein interaktives Seherlebnis zu schaffen und dem User alle Informationen direkt in das Auge zu transportieren. Wie genau sich Apple das vorstellt, wurde natürlich nicht genauer beschrieben. Momentan gehen viele Spezialisten davon aus, dass Apple die Patente so wage wie möglich hält, um sich so viele „Rechte“ wie möglich an der Technologie zu sichern. Fakt ist, dass wir sicherlich irgendwann mit solch einem Gerät rechnen können – nur wann ist die Frage.

Was meint ihr?

TEILEN

Ein Kommentar