Im Moment tauchen immer wieder Patente auf, die indirekt für die Verwendung bei einem externen Zubehör, wie der iWatch, gedacht sein können. Dieses Patent wurde im Jahr 2009 von Apple eingereicht und beschreibt, dass es Apple ermöglichen soll, GPS-Daten via Wi-Fi oder Bluetooth an externes Zubehör zur Verfügung zu stellen. Im Beispiel wird eine Lokalisierung, die auf dem iPhone oder iPad getrackt wurde, auf ein nicht definiertes externes Zubehör übertragen.

Mögliches iWatch-Patent!
Im Moment wird natürlich wieder sehr stark damit spekuliert, dass dieses Patent nicht ohne Grund eingereicht worden ist. Solch eine Funktion wäre durchaus interessant für die Verwirklichung einer iWatch. Man könnte dann direkt seine Position ablesen und mit dieser Position dann gleichzeitig navigieren. Natürlich ist dazu immer ein iPhone oder iPad erforderlich, welches in direkter Umgebung vorhanden ist. Ob sich dieses Patent auch in der Praxis gut einsetzen lässt, ist noch nicht klar. Wir sind gespannt, welche Patente noch auftauchen werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel