Anscheinend macht sich Apple sichtlich sehr große Gedanken rund um die Antennenproblematik bei mobilen Geräten. Nun ist ein neues Patent aufgetaucht, welches durchaus interessant für Notebooks und auch das iPhone sein könnte. Demnach hat Apple einen Technologie entwickelt, die es ermöglicht, fast unsichtbare Antennen in das Gehäuse eines Gerätes zu integrieren. Im Patentantrag selbst sieht Apple den Verwendungszweck bei Notebooks vor. Grundsätzlich kann die Technologie aber auch in einem iPhone oder iPad genutzt werden.

Verwendung beim iPhone:
Wie die meisten von euch sicherlich wissen, hat das iPhone an der Ober- und Unterseite extra Aussparungen erhalten, die nicht aus Aluminium gefertigt sind, um die Funkwellen nicht daran zu hindern, an den Empfänger zu gelangen. Solche Eingriffe in das Design würde es mit der neuen Technologie nicht mehr geben, da die Antenne direkt in das Gehäuse verbaut wird und daher keine Aussparungen mehr benötigt werden.

Endlich Notebooks mit 3G-Modul?
Deutlich interessanter könnte das Thema im Bezug auf Notebooks werden. Hier könnte Apple endlich die Technologie entwickelt haben, die notwendig ist, um in ein MacBook Air platzsparende Antennen zu verbauen und das Design dabei unverändert zu lassen. Wann und ob Apple diese Technologie anwenden wird, ist natürlich wieder unklar.

TEILEN

4 comments