Apple News Österreich Mac Nokia Smartphones iPhone Google Android

Eines ist klar: Sollte Nokia im Laufe der nächsten Monate oder Jahre nichts Gravierendes ändern, dürfte die Zukunft für die Firma etwas „schlechter“ aussehen. Nun hat die Führungsriege von Nokia ein neues Konzept präsentiert, welche das Unternehmen aus der Krise führen soll. Doch ist die „neue“ Strategie nicht gerade „neu“, sondern wurde schon von vielen Smartphoneherstellern angewandt. Nokia möchte seine neuen Windows 8-Phones nur exklusiv an Netzbetreiber vergeben und somit den Markt ankurbeln. Diese Strategie hat Apple mit dem iPhone auch betrieben und hat mit den Jahren einsehen müssen, dass diese Strategie auf „Dauer“ nicht funktioniert.

Weniger Kosten, mehr Bindung!
Die momentane Massenproduktion der Windows-Phones kostet Unsummen und Nokia bleibt auf sehr viele Geräten sitzen. Genau diesen Fakt will Nokia umgehen, indem sie ihre Smartphones direkt an den Netzbetreiber verkaufen und der dann sehen muss, wie er die Geräte an den Mann bringt. Damit ist der Gewinn von Nokia gesichert und man kann seine Lager gezielt leeren. Ob ein Netzbetreiber auf diesen „Zug“ aufspringt, bleibt unklar. Man hat schon beim iPhone gesehen, dass solche Kooperationsverträge sehr komplex sind und meistens nichts gutes verheißen. Wir sind gespannt, ob diese Masche bei Nokia zieht.

Was meint ihr? Der richtige Weg?

TEILEN

Ein Kommentar