Apple hat vor einigen Tagen leicht überarbeitete Macbook Pro-Modelle vorgestellt, die auch preislich angepasst worden sind. Nun haben die ersten Benchmarks ergeben, dass die Leistung doch um einiges mehr gesteigert werden konnte, als ursprünglich gedacht. So liegt die Differenz der Prozessorleistung bei einigen Modellen nur bei 100 MHz, was nicht gerade viel ist. Dennoch konnte Apple aus den Geräten noch einiges herausholen und steigerte die Leistung um bis zu 5 Prozent.

Den größten Performance-Schub kann das kleinere 13-Zoll-Modell verbuchen und liegt mit einer gesteigerten Leistung von 5 Prozent an erster Stelle. Das Macbook Pro mit 15-Zoll kann einen Leistungszuwachs von gut 3 Prozent erreichen. In unseren Augen hat Apple sowohl mit dem Preis als auch mit der Leistung des 13-Zoll-Modells ein sehr attraktives Notebook geschaffen, das sicherlich großen Anklang finden wird. Im Moment gibt es bei verschiedenen Händlern in Österreich sogar Sonderaktionen, die mit dem 13-Zoll-Modell verknüpft sind.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Man darf nicht vergessen, dass man diese Leistungssteigerung mit einer Preisreduzierung einhergeht. Auch wenns für mich persönlich immer noch nicht interessant genug ist, für alle, die gerne ein Macbook wollen, ist das eine feiner Sache ...