Netflix

Vor gut einem Monat ging Netflix auch in Österreich ans Netz und viele haben sich sehr über den Streaming-Dienst in Österreich gefreut. Doch nur einen Monat später erreichen immer mehr schlechte Nachrichten den Betreiber und diese wollen einfach nicht abreißen. Laut neuesten Erhebungen sind die Erwartungen an Netflix einfach zu hoch gewesen, was auch an der Börse klar sichtbar gemacht wurde. Auch neue Anbieter setzen dem Dienst immer mehr zu, da diese mit ihren eigenen Serien und Filmen auf den Markt drängen. Als Sahnehäubchen kommen noch erhöhte Lizenzgebühren hinzu, die von Netflix getragen werden müssen, um den Dienst nicht gänzlich „verhungern“ zu lassen.

Wie geht es weiter?
Es ist sogar für Analysten sehr schwer einzuschätzen, aber man wird mit der Vermutung nicht falsch liegen, dass der Konkurrenzkampf im Video-Streaming-Bereich weitergehen wird, bis er ein Opfer gefordert hat. Wie sich das bei Netflix auf die Preise auswirkt und ob das Angebot eingeschränkt werden muss, bleibt abzuwarten.

QUELLEStandard
TEILEN

4 comments