iMac Festplatte

Es kommt vor, dass bei älteren iMacs der Platz auf der Festplatte knapp wird. Natürlich ist eine externe Festplatte schnell angeschlossen, jedoch benötigt auch diese Platz und passt auch oftmals nicht zum Design des Macs. Mit der mBack hat der Zubehörspezialist mLogic eine intelligente Lösung vorgestellt. Die Festplatte wird nämlich mittels Montagering am Standfuß des iMacs befestigt, ein Netzteil ist nicht vonnöten. Die Montage ist ab der Modellreihe „late 2009“ möglich.

Seitens der „Zero-Footprint Hard Drive“ gibt es auch eine Unterstützung für USB 3.0. Leider hat nur die neueste Modellreihe des iMacs etwas davon, da davor beim All-in-One-PC nur USB 2.0 unterstützt wird. Die Festplatte ist in den USA mit 500 GB, 1 TB und 2 TByte erhältlich und schlägt mit 100, 150 bzw. 260 US-Dollar zu Buche. Da sie auch schon im Mac-Dateiformat formatiert ist, würde sich die HDD auch gut als Backup-Festplatte für Time Machine eignen. Ein genauer Termin für den Europastart steht allerdings noch nicht fest.

TEILEN

3 comments