Apple iTV , Apple TV Designstudie

Gestern haben wir ein sehr nettes Konzept des angeblichen iTV von Apple veröffentlicht. Genau eben dieses Design hat uns einen Gedankenanstoß gegeben und wir haben uns gefragt, ob ein iTV in diesem Umfang überhaupt einen Sinn ergibt und welche Features Apple in unseren Ländern bieten kann, um sich von der Masse abzuheben. Die wichtigsten Bausteine sind in unseren Augen immer noch die verschiedenen Medieninhalte, die von Apple geboten werden. Doch leider haben wir hier schon das erste Problem, welches gelöst werden muss. Durch die unterschiedliche Gesetzgebung sind verschiedene Medieninhalte (wie Serien in Österreich) nicht verfügbar und können nicht einheitlich angeboten werden. Doch es gibt noch ein zweites Manko, welches berücksichtig werden sollte.

Viele Medienstandards!
Sieht man sich die verschiedenen Empfangsmöglichkeiten von TV-Sendern an, wird einem klar sein, dass Apple nicht alle Arten von Set-Top-Boxen integrieren kann, um sowohl SAT, Kabel als auch den Empfang über die Antenne zu ermöglichen. Daher wird Apple die verschiedensten Standards einfach ausgrenzen und somit nicht die optimale Lösung bieten können. Zudem ist es fraglich ob Medieninhalte wie „Premiere“ überhaupt unterstützt werden, da hier spezielle Codices verwendet werden. Alles in Allem wird man bei einem iTV in Europa nicht um eine separate Set-Top-Box herumkommen und dies ist genau dass, was Steve Jobs und auch Tim Cook nicht wollen.

Weiters wollen wir noch auf andere Features eingehen wie Siri: Auch hier wird es aufgrund der unterschiedlichen Sprache Einschränkungen geben. Auch Dienste wie eine TV-Zeitschrift können nur sehr schwer abgebildet werden, da die Masse an TV-Kanälen weltweit fast undurchschaubar ist. In den USA dürfte dieser Fakt nicht zu solche großen Problemen führen.

Fazit:
Wahrscheinlich wird das iTV von Apple auf den amerikanischen Markt abgestimmt sein, aber auch in Europa erhältlich sein. Mann muss sich hierzulande ziemlich sicher mit sehr vielen Kompromissen „herumschlagen“ um das iTV angemessen nutzen zu können. Zudem wird es hier auch wieder einige Jahre dauern, bis alle Verträge in der EU abgeschlossen sind, um auch hier mit dem iTV eine gutes Angebot abliefern zu können.

TEILEN

6 comments

  • Ich weiß ja nicht, was ihr mit euren Fernsehern macht, aber mir ist es bis jetzt nicht gelungen, dass mir ein Flachbildschirm kaputt ging. Hab einen von LG (3 Jahre), einen von Samsung (2 Jahre) und eine von Philips (6 Monate) im Betrieb und alle bieten noch die gleiche Funktionalität wie am ersten Tag. Ok, ich kaufe mir nicht die billigsten Geräte, die es gibt. Aber gerade für Apple-Nutzer dürfte wohl klar sein, dass ein 600 Euro TV nicht das gleiche ist wie ein 1500-2000 Euro Gerät. Auch ein Apple-TV wird sich im 2000 Euro+ Bereich abspielen. Inhaltlich wird sich Apple sehr schwer tun, und zwar aus zwei Gründen: Wir sind eigentlich vom Programm her schon recht gut abgedeckt, Sky z. B. bietet inzwischen schon ein sehr umfangreiches Programm. Blu Rays gibts meistens unter € 10.- und bieten fantastische Qualität - hier müssen nur noch die 3D-Scheiben ein wenig vom Preis her fallen. In meinen Augen wäre die Killerapplikation also ein funktionierendes Siri - nur das schafft Apple im deutschsprachigen Raum nicht mal am Handy - wie soll das funktionieren, wenn man nicht direkt in ein Mikrofon spricht?
  • So schwer ist es doch nicht alle Tuner in einem Gerät zu verbauen -> triple tuner für die EU. Nicht jeder der einen TV kauft braucht gleich ein SAT-TV Paket. Viele uns würden sich mit einem guten soliden Fernseher zufrieden geben. Die Hersteller im Moment verbauen nur Mist. Die TV´s halten nicht lange und das mit Absicht. Bin gerne bereit dafür etwas mehr zu zahlen.