macbookpro-retina

Nachdem morgen sicherlich auch neue Hardware vorgestellt werden wird, können nun die letzten Gerüchte in diesem Bereich gestreut werden. Betrachtet man die verschiedenen Lagerbestände des MacBook Pro Retina, kann man stark davon ausgehen, dass auch dieses Modell komplett erneuert werden wird. Konkret wird hier sicherlich ein neuer Grafikchip und die neue Haswell-Technologie verbaut werden. Vielleicht wird sich Apple auch im Bereich der Akku-Technologie noch etwas Besonders einfallen lassen, um das MacBook Pro Retina noch länger betreiben zu können.

Keine Redesign geplant!
Wer sich ein komplett neues Design des Macbook Pro Retina erwartet, wird am Dienstag wahrscheinlich enttäuscht werden. Apple wird zwar im Inneren des MacBook Pro Retina 2013 viel verändern, aber die Hülle des Notebooks wird gleich bleiben. Im Bereich des Verkaufspreises wird sich Apple vielleicht etwas mehr an der iMac-Serie orientieren und die Preise eventuell um 100 Euro senken. Dadurch könnten die Retina-Modelle deutlich attraktiver werden und es könnte dazu kommen, dass die normale MacBook Pro Serie durch die Retina-Serie ersetzt wird.

TEILEN

4 comments

  • Ich bezweifele, dass Apple schon so günstig produzieren kann, dass scih eine Entfernung der normalen Reihe rechnet. ... Außer natürlich Apple macht es wie beim iPhone und sagt "Ist uns egal, wir machen das eben so teuer". Aber dann fallen die mit dem Retina auch auf die Nase. Also das Retina ist toll, aber das MacBook ist im Vergleich schon teuer. Den Aufpreis für ein besseres Display unter dem sich die meisten wenig vorstellen können werden die meisten wohl kaum zahlen.