2013_mac_pro

Die Produktion des Mac Pro scheint noch nicht ganz rund zu laufen und auch die Lieferzeiten der Geräte sind noch sehr lang. So muss man bei einer Bestellung im Jänner damit rechnen, dass das Produkt erst im Februar ausgeliefert werden kann. Aus diesem Grund schauen Retail-Seller und auch Apple Store-Besucher durch die Finger und müssen auf die Lieferungen von Apple warten. Laut neuesten Angaben sollen die stationären Geschäfte erst im März mit den Modellen beliefert werden können. Dies ist natürlich ein eher schlechteres Beispiel für gute Lieferbarkeit von Seiten Apple.

Wo liegen die Gründe dafür?
Apple hat binnen weniger Monate eine komplette Produktionsstraße in den USA aufgebaut und musste zuerst Personal für den Bau des Mac Pro einstellen. Auch die Technik hinter der Fertigung musste erst entwickelt werden. Somit steckt die Produktion in den USA immer noch in den Kinderschuhen und man kann nicht auf massig Personal wie bei Foxconn zurückgreifen. Wäre der Mac Pro in China gefertigt worden, würde es mit der Lieferbarkeit sicherlich anders aussehen. Vergleicht man jedoch die Qualität der Produkte, sollen in den USA gefertigte Produkte deutlich besser sein. Somit lohnt sich vielleicht auch das Warten.

TEILEN

Ein Kommentar