Eine kleine, aber feine Änderung hat der Apple-Store bekommen. Die Lieferzeiten der 27-Zoll-Modelle wurden nun angepasst und auf 3-4 Wochen gesetzt. Damit liegt der späteste Liefertermin nun schon im Februar. Dies bedeutet, dass die Nachfrage nach dem neuen Modell immer noch sehr hoch sein muss und die Produktion der iMacs deutlich langsamer vorankommt als eigentlich geplant. Weniger dramatisch sieht die Liefersituation bei den 21,5-Zoll-Modellen aus. Diese liegt bei gut 10 Tagen oder sogar weniger. Nun wird heftig darüber spekuliert, woran es liegen kann, dass Apple nicht ausreichend Geräte auf den Markt bringen kann.

Probleme bei Fertigung!
Leider wird von den meisten Analysten vermutet, dass Apple erneut Probleme bei der Fertigung hat und diese immer noch nicht gänzlich beseitigt werden konnten. In erster Linie soll die Verklebung der Displays immer noch Probleme bereiten. Zusätzlich dürfte die verschärfte Qualitätsprüfung auch einen Beitrag dazu leisten, dass nicht genügend Geräte auf dem Markt sind. Viele schätzen dieses Vorgehen und warten lieber etwas länger auf ein einwandfreies Gerät als auf ein Fehlerhaftes. Wir sehen dies genauso und begrüßen die verstärkten Qualitätskontrollen.

Was sagt ihr? Schnell liefern oder fehlerfrei liefern?

TEILEN

9 comments