iphone6_konzept_55

Die WWDC 2014 ist vorbei, aber die Gerüchteküche steht weiterhin nicht still. Nach der Veröffentlichung von OS X und iOS will man noch mehr von Apple sehen und die Aktionäre wollen immer genauere Informationen über die kommenden Apple-Produkte. So hat sich nun ein Analyst gemeldet, der sich stark in der asiatischen Zulieferbranche herumtreibt und auch gute Kontakte zu den Apple-Fertigern pflegt. Aus diesem Grund habe er verschiedenen Prototypen von Apple vom Band rollen sehen, die wir bis jetzt noch nicht einmal auf dem Schirm hatten.

Laut Peter Misek von Jefferies soll Apple an einem MacBook Air mit ARM-Prozessor und Touchscreen arbeiten. Des Weiteren an einem iPhone, welches mit einem OLED-Display ausgestattet ist und zu einem iPad Mini werden kann und zu guter Letzt an einem 4K-iTV mit Gesten und Sprachsteuerung, der vielleicht in den nächsten Monaten schon von Apple präsentiert werden könnte. Natürlich wären diese Produkte wirklich sehr gut, dennoch können wir uns nicht vorstellen, dass Apple all diese Produkte noch heuer einführen wird.

QUELLEMacRumors
TEILEN

3 comments

  • Prototypen. Kann schon sein, dass die vom Band laufen, aber niemals produziert werden, oder eben erst in ein paar Jahren. Aufklappbares iPhone, dass dann einen doppelt so großen Bildschirm hat. Oder zum ausziehen. Oder so ähnlich. Und ein MacBook wird eines Tages Touch Display erhalten. Wann ist wieder eine andere Frage.
  • Wie wird ein iPhone zu einem iPad Mini? Und wenn das Air Touch bekommen sollte wieso ist OS X dann nicht als Touchkompatibel vorgestellt worden? Ich halte mich lieber an die Apple Website. Auf der Keynote schon sah das iPad auf den Bildern sehr langgezogen aus. Und bei manchen Produktfotos sieht das iPad aus, als wäre es eine 16:9-Verison.