watch

Die iWatch ist und bleibt ein sehr präsentes Produkt in der Gerüchteküche von Apple und man weicht nicht davon ab, dass das Gerät in diesem Jahr erscheinen wird. Apple lässt sich von dieser Erwartungshaltung aber nicht einschüchtern und soll angeblich eine sehr durchdachte und vor allem bedachte Entwicklung führen. Man habe bei der Galaxy Gear gesehen, dass es noch viele Fehler gibt, die ausgemerzt werden müssen, um dem Kunden das ideale Produkt zu liefern. Aus diesem Grund sind nun Informationen ans Tageslicht gekommen die zeigen, wie stark Apple an der Qualität des Produktes arbeitet.

Fast fertiger Prototyp verworfen
Wenn man den Gerüchten glauben kann, hat Apple bereits im letzen Jahr einen fast finalen Prototypen wieder verworfen, da das Display und die damit verbundene Akkulaufzeit nicht zufriedenstellend war. Apple habe sich dann entschieden, auf eine andere Technologie zu setzen, um den Akku des Gerätes nicht so stark zu belasten. Weiters haben führenden Mitarbeiter des Projektes Apple verlassen, was zu weiteren Verzögerungen geführt haben könnte. Es wird aber weiterhin davon ausgegangen, dass Apple die iWatch in diesem Jahr auf den Markt bringen könnte.

TEILEN

Ein Kommentar