Der Kampf der großen IT-Unternehmen dehnt sich jetzt anscheinend auch bis in unser Wohnzimmer aus! So will Microsoft mit dem neuen Kinect für die xBox 360 neue Wege im Bereich Userführung und Bedienung gehen. Microsoft macht es möglich, den Fernseher via Stimme zu steuern und das natürlich über die hauseigene Konsole. Demnach wäre Microsoft schneller als Apple mit seinem iTV oder Apple TV in der 3ten Generation.

Microsoft greift dank Bing auf eine sehr große Wissensdatenbank zurück und kann daher den Dienst sehr schnell nach Vorne bringen. Ob es Apple gelingen wird noch vor dem neuen Kinect eine Steuerung dieser Art auf den Markt zu bringen bleibt leider unklar. Wie es aber im Moment so aussieht dürfte diesmal Microsoft das große Rennen machen und Apple gerät dadurch ins Hintertreffen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Also wenn die Sprachsteuerung dort genauso funktionieren soll wie hier: http://www.youtube.com/watch?v=laISZi4S1N4 Falle ich als potentieller Käufer schon mal aus. Komm ich mir vor wie ein Roboter, wenn ich, um etwas im Internet zu suchen, "xbox bing esel" sagen muss. Da hilft auch kein Youtube oder so, so eine sprach Steuerung finde ich grauslich.