Wenn es nach den Patentanträgen von Apple geht, soll die Kommunikation mit Fahrzeugen deutlich verbessert wären. So soll es möglich sein, sich direkt mit dem Auto zu synchronisieren und Dienste gemeinsam zu nutzen. Im Patent wird konkret auf die Nutzung von GPS-Daten hingewiesen. Dies kann bei Navigations-Apps oder ähnlichen Apps, die die Position des iPhones nutzen, verwendet werden.

Auch die Koppelung von mehreren Fahrzeugen wird von Apple angedacht. Ob auch andere Dienste von Apple direkt mit dem Fahrzeug kommunizieren können, ist leider aus dem Patent nicht ersichtlich. Man versucht aber sehr stark die beiden Themenbereiche miteinander zu verknüpfen. Der Dienst „eyesfree“, welcher auf der WWDC 2012 vorgestellt worden ist, ist wahrscheinlich nur ein kleiner Vorgeschmack dessen, was Apple noch alles auf Lager hat.

 

dfghjk

TEILEN

Ein Kommentar

  • Da sieht man wieder Apple's Liebe zu deutschen Produkten: EIn BMW. Wie in dem Siri-Spot zu iOS6. Ich wette, wenn Apple jemals ein Auto bauen wird, werden die sich wieder von Mercedes und BMW inspirieren lassen.