Apple iPad 2 Macbook Pro Mac iMac Thunderbolt, Schweiz Österreich

Bekanntlich hat Intel die Highspeed-Schnittstelle „Light Peak“ entwickelt, welche Apple Als „Thunderbolt“ bezeichnet und schrittweise bei den neuen Geräten verbaut. Nachteil dieses Anschlusses ist, dass es bis jetzt praktisch keine Peripheriegeräte gibt. Damit sich dies ändert und Intel nicht auf den Entwicklungskosten sitzen bleibt, soll die Schnittstelle nun auch bei Windows-PCs verbaut werden. Dies hat Intel-Manager Mooly Eden gestern auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz verkündet.

Offenbar wurden schon eifrig Vorgespräche mit führenden PC-Herstellern geführt, denn Acer und Asus wollen 2012 bereits erste Geräte mit Thunderbolt auf den Markt bringen. Bei einer weiteren Verbreitung wird dann wahrscheinlich auch die Entwicklung von Peripheriegeräten in die Gänge kommen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel