Intel hat anscheinend jetzt schon die verschiedenen Spezifikationen des Haswell-Prozessors der vierten Generation veröffentlicht. Ob dies versehentlich oder bewusst passiert ist, kann nicht genau gesagt werden. Klar ist, dass die neuen Chips erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 auf den Markt kommen und höchst wahrscheinlich auch in den aktualisierten Rechner von Apple eingebaut werden. Im normalen Bereich wird die maximale Leistung ein i7 mit 3,9 (Boost) sein, im mobilen Bereich ist bei einem i5 mit 2,9 GHz Schluss. Zudem wird es eine intelbasierte Grafikkarte geben, die mit der Bezeichnung 4600 HD integriert wird.

Vielleicht die letzten Intel-Chips?
Es könnte sehr gut möglich sein, dass dies die letzten Intel-Chips der neuen Generation sein werden und Apple nach diesem Wechsel eine grundlegende  Änderung auf ARM-Prozessoren durchführen wird. Zur Zeit wird nur darüber spekuliert, dennoch stehen alle Anzeichen auf einen Wechsel. So steigt die Rechenleistung der ARM-Prozessoren immer weiter an und Apple könnte die Chips genau auf seine Zwecke anpassen, was bei Intel nicht möglich ist.

 

TEILEN

4 comments

  • ... und nochmal: das würde auch das Ende von Windows als Paralellsysstem bedeuten. Ich glaube nicht, das es klug wäre, auf ARM zu wechseln, selbst wenn man es bis dahin schafft, überhaupt so leistungsfähige Prozessor zu bauen. Da wäre es ja noch klüger, einfach mal schnell AMD zu übernehmen - die straucheln zur Zeit eh ...
  • Ich hab letztens noch gelesen das Apple bei den iPad's gedenkt auf eine Intel-Lösung zu wechseln von daher bezweifle ich das bei den MAC's auf ARM gewechselt wird. Falls doch würde dies bei den meisten Leuten bestimmt nicht gut ankommen, denn ARM ist für den Ahnungslosen Käufer kein wirklicher Begriff. Apple als Weltgrößter IT-Konzern braucht auch einen Chiphersteller mit Namen. Selbst wenn Apple die ARM-Lösung als eigenen Chip Vermarktet, bezweifle ich einen Erfolg. Intel ist einfach in den Köpfen der Menschen. Ich denke das Apple immer so Erfolgreich war weil ein wirklich großer Mann für Apple stand der selbst von Technik begeistert war. Steve ist nun nicht mehr da und es fallen meiner Meinung nach immer mehr so ziemlich überraschende Entscheidungen. Hoffe die machen keinen Fehler, denn was ist denn dann mit den ganzen Apps und allem? Ich hab ja jetzt schon auf mein iPhone verkauft und mir ein Nexus 4 gekauft, aber das MacBook ist mein ein und alles. PS: Anstatt der ARM-Prozessoren würde ich mir einen sparsamen Grafikchip von Nvidia wünschen. Das wär was feines. Das 2010er MacBook war das letzte mit einer Nvidia-Lösung und es lief bis zu 10Stunden :)