intel

Nachdem das Desktop-Segment von Intel immer weiterhin rückläufig ist und auch die damit verbundenen Umsätze weiter abfallen, ist auch der Umsatz des Unternehmens weiter gefallen und man tritt beim Traditionsunternehmen etwas auf der Stelle. So kann man bislang noch keinen markanten Durchbruch im Bereich der mobilen Prozessoren verbuchen, da man damals den Trend komplett verschlafen hat. In diesem Bereich hat ARM die Nase vorne und kann fast den gesamten Markt für sich beanspruchen. Somit geht der Umsatz der am stärksten wachsenden Branche an Intel fast gänzlich vorbei.

Man denkt um!
Doch nicht nur die Analysten haben dies bereits erkannt, sondern auch die Führungskräfte bei Intel und setzen immer mehr auf den mobilen Bereich. Hier versucht man speziell mit stromsparenden Chips zu punkten und setzt auf die Sparte der Ultrabooks. Ob Hersteller wie Samsung irgendwann auf Intel setzen werden, bleibt abzuwarten. Man kann aber davon ausgehen, dass dies in den nächsten Jahren nicht passieren wird. Auch Apple wird Intel in diesem Bereich den Rücken kehren und auf seine eigens entwickelten Prozessoren setzen. Somit bleibt nicht mehr viel für Intel über und man wird sehen, wie sich alles weiterentwickeln wird.

TEILEN

4 comments

  • sorry seh ich anders. intel wird sich in 15 jahren massiv verkleinert haben und immer knapp über rot tümpeln. arm wird auch bis dahin kaum noch eine rolle spielen, wenn sie jetzt nicht noch ein superding landen. apple und samsung stellen ihre eigenen prozessoren (wenn man das bis dahin noch so bezeichnet bzw. in der form gibt) her und werden sich den markt teilen. in der zukunft wird wert darauf gelegt das "prozessoren" und software perfekt zusammen laufen das, funktioniert nicht mit dem einheitsbrei aus dem intelwerk ect. bisher hat das samsung noch nicht ganz geschnallt aber da wird noch kommen. apple wird das bis dahin noch mehr perfektionieren und hoffentlich die nase vorn haben.
    • Aus der Vergangenheit wächst die Zukunft. Und wenn man sich ansieht, wie schnell in der Computertechnik Unternehmen sich aufbauen und wieder verschwinden - Unternehmen die absolute Marktführer waren, Unternehmen die Milliarden wert waren - halte ich es für unrealistisch Intel und ARM abzuschreiben nur weil aktuell Apple und Samsung so weit vorne sind. Auch die beiden Konzerne können innerhalb von einem Jahr einen Absturz erleben. Apple sogar noch schneller als Samsung, da letzterer in vielen Bereichen tätig ist. Möglich natürlich, dass beide Konzerne an eigenen Chips arbeiten. Ob so schnell aber das Wissen von ARM und Intel aufgeholt werden kann bezweifele ich. Da müsste schon ein ganz neuer Ansatz kommen, und schon ARM konnte sich nur nach Vorne drängen weil sie einen ganz anderen Ansatz als Intel hatten. Naja, möglich ist natürlich alles. Aber ich wäre da jetzt nicht so zuversichtlich mit dem Blick in die Zukunft. Oder hat hier jemand geglaubt Apple würde das 5c für über 500€ anbieten? ^^
  • Da denkt ihr aber ganz schön weit in die Zukunft, geschätzte 10 bis 15 Jahre vielleicht. Ob es Apple dann überhaupt noch gibt steht genauso in den Sternen wie die Frage ob Intel nicht doch Marktführer und Quasimonopolist bleibt.