Jetzt ist es endlich soweit und der neue iMac kann über den Apple-Online-Store vorbestellt werden. Das lange Warten hat nun endlich ein Ende und auch die speziellen Konfigurationsmöglichkeiten sind nun im Apple-Store verfügbar. Leider gibt es bis dato noch keine sicheren Lieferzeit auf die man vertrauen kann. Man wird nun 1-2 Tage abwarten müssen, bis sich alles eingependelt hat. Man erwartet aber, dass die Lieferzeiten zwischen 2 und 3 Wochen liegen werden.

Wir würden empfehlen etwas mit der Bestellung zu warten da die verschiedensten „Kinderkrankheiten“ noch auftreten werden und man generell keine Charge1 kaufen sollte da es hier meist zu Problemen kommt. Wer also etwas Zeit mit dem Kauf hat, sollte lieber noch auf die ersten Testberichte warten und sich dann für ein Modell entscheiden.

TEILEN

10 comments

  • Ich weiß, ich habe die selbe Nachricht auf im "Unboxing iMac" Artikel geschrieben, aber ich will sie dennoch auch hier platzieren, einfach weil ich möglichst schnell eine Antwort benötige! Wollte mir gerade einen 27″er bestellen, doch gibt es ein Problem: die Festplatte. a) wollte ich die 768 SSD, aber ich zahle keine 1100 Euro dafür! b) kann man auf der 3TB HDD anscheinend Boot Camp nicht installieren, was für mich essentiell ist (warum auch immer?!) und c) kann man lt. Aussagen einiger Experten in den neuen iMac selbst keine Festplatten mehr einbauen… Somit muss ich mir das jetzt nochmal ernsthaft überlegen… Meine Hauptfrage: liege ich mit Punkt C richtig? Ansonsten würde ich mir die 1TB Konfig. nehmen und mir selbst noch ne 768er SSD reinstecken! ^^
    • Hallo Michael! Bei a) und b) hast du total Recht. Zu c): Warte lieber noch auf iFixit, mach ich auch so! Ich glaube zu 90% dass man eine zusätzliche SSD/HDD einbauen lassen kann, der iMac hat sicher nicht einen einzigen SATA Slot. Vielmehr ist die Frage, ob man Platz für die zusätzlich Komponente hat, was beim "alten" iMac kein Problem war (einfach hinter die ODD). Wenn möglich, bestell ich mir den 27" iMac mit nur 1TB Festplatte und lasse eine zusätzliche 256GB SSD einbauen, wie bei meinem Jetztigen iMac. Den FusionDrive könnte ich dann auch einfach mir selber "basteln" (sind einige Kommandozeilen). Lassen wir uns überraschen...
  • Mich würde auch sehr interessieren ob man den Arbeitsspeicher beim 27'' iMac, wie beim Vorgänger, selbst tauschen kann. Das würde mir nämlich 600€ ersparen! Es sind die 2500€ meiner Konfiguration (inkl. Bildungsrabatt) schon ein schöner Patzen Geld.