Bei vielen professionellen Anwendungen, wie Premiere oder auf After Effects, wird die integrierte Grafikkarte eines Notebooks sehr stark beansprucht und teilweise auch überbeansprucht. Mit diesem Thema soll dank der neuen Haswell-Technologie von Intel Schluss sein. Wie Intel nun bekannt gegeben hat, soll die Grafikleistung der neuen Chips um bis zum Dreifachen gesteigert werden. Diese Steigerung ist zwar nur beim „Top-Modell“ der Chips möglich (HD 5200). Die kleineren Modelle (5000 und 5100) werden zwar auch eine verbesserte Grafikleistung verbuchen können, jedoch soll man hier eher auf Energieeffizienz Wert gelegt haben.

Apple wird sich hier auch an die Vorgaben von Intel halten und die MacBook Air-Reihe mit den 5000 und 5100-Modellen ausstatten. Die MacBook Pro Retina-Modelle könnten aber durchaus mit den besten Chips von Intel versorgt werden und somit einen ordentlichen Grafikschub bekommen. Damit wurden auch aufwändigere Programme besser funktionieren. Wann Apple die neuen Chips vorstellen wird, ist leider noch nicht zu 100% geklärt. Es ist aber anzunehmen, dass die WWDC 2013 dazu genutzt wird.

TEILEN

3 comments