Vor zwei Tagen haben wir berichtet, dass Apple wohl als möglicher Investor bei der Firma Sharp einsteigen könnte, um das Unternehmen aus den roten Zahlen zu befördern. Sharp ist deshalb so wichtig für Apple, da dieses Unternehmen die Displaylieferungen die von Seiten Samsung fehlen kompensieren könnte und auch eng mit dem Fertiger Foxconn zusammenarbeitet. Nun haben findige Analysten sich den Finanzbericht von Apple nochmals etwas genauer angesehen, und haben festgestellt, dass in der Sparte „Produktion“ deutlich mehr Ausgaben verbucht worden sind, als es eigentlich üblich ist.

2 Milliarden für Sharp?
Demnach sind es genau 2,3 Milliarden US-Dollar, die Apple „zuviel“ bezahlt hat. Erst ging man davon aus, dass diese Anschaffungen für das iPad mini und das iPhone 5 gedacht waren. Bei näherer Betrachtung erschien der Betrag dennoch sehr hoch. Daher geht man nun davon aus, dass Apple dem angeschlagenen Unternehmen unter die Arme gegriffen hat, um die Verluste im Rahmen zu halten und sich dadurch die Lieferungen der Displays zu sichern, die für alle iOS-Geräte notwendig sind.

Wird Apple Sharp ganz kaufen?

TEILEN

4 comments