Eigentlich sollte die neue interaktive Brille von Google schon in diesem Jahr auf den Markt kommen. Nun hat Eric Schmidt bekannt gegeben, dass die Brille nicht vor 2014 auf den Markt kommen soll. Laut Schmidt wird man in dieser Zeit das Feedback der Beta-Tester auswerten, um die Brille für die Massen tauglich zu machen. Dadurch könnte sich der anvisierte Zeitplan von Google deutlich verschieben. Aber nicht nur die Erfahrungen der User sollen noch abgewartet werden, auch neue Bedienelemente sollen noch in der Entwicklung sein.

Bedienung mit 2 Finger und Kopf!
Will man bei Google Glass ein Bild oder ein Video vergrößern, soll man dazu zwei Finger verwenden können, die auf dem TouchPad auseinander gezogen werden. Mit einer einfachen Kopfbewegung lässt sich die Google-Brille anscheinend Ein- und Ausschalten. Noch mehr Bedienelemente werden laut den Entwicklern noch von Google nachgereicht.Vielleicht ist es wirklich so, dass die Brille noch nicht reif für den Markt ist und noch einiges an Entwicklungszeit benötigt.

TEILEN

Ein Kommentar