google-glasses-lead

Jetzt ist es endlich soweit und der Mythos von Google Glass soll ab Dienstag wahr werden. Laut neuesten Angaben soll die Datenbrille ab Dienstag in den Läden stehen und somit für jeden zugänglich gemacht werden. Zwar hat Google die Anzahl der Datenbrillen stark limitiert und verkauft die Geräte nur in ausgesuchten Läden, dennoch kann jeder dort zugreifen der will und schnell 1500 US-Dollar parat hat. Google will damit seinen Beta-Test ausweiten, um mehr Erfahrungen über das System zu sammeln.

Vorerst nur USA
Wie schon vermutet wurde, wird Google Glass den Weg nach Europa erst in einigen Monaten, oder vielleicht sogar erst Jahren finden. Google ist gerade dabei alles zu testen und man versucht die Dienste so auf das Gerät anzupassen, wie nur irgendwie möglich. Interessant ist im Verlauf zu sehen, wie viele Interessenten es für die Datenbrille überhaupt gibt und ob man mit diesem Produkt auch wirklich gute Ergebnisse erzielen kann, oder eben nicht.

QUELLEderStandard
TEILEN

11 comments

  • Bei den 10 Sekunden wird es nicht bleiben. Handys sind in vielen Bereichen verboten. Filmen und fotografieren mit den Handys sowieso. Und GoogleGlass ist auch schon bei vielen verboten. Eine Knopflochkamera hat fast kein Mensch. Ein Handy hat fast jeder. Gibt doch schon mehr Handys als Menschen. Das könnte bei einer Brille genauso sein.
  • Für das Wort "Schwachmaten", hättest du von mir schon eine Sperre. (Absatz :-)) Dann wird es bestimmt bald ein hack geben und das Licht leuchtet nicht bei Fotos oder Filmaufnahmen. Es wird doch jetzt schon überall mit dem Handy gefilmt um jemanden lächerlich zu machen und ins Netz zu stellen. Das bekommt mit der Brille ganz andere Dimensionen. Es wird jetzt schon zu viel mit Smartphone und Tablet gespielt, mit der Brille sieht man irgendwann die Umgebung nicht mehr.
    • zur Info: mit Google Glass können dzt nur Clips mit 10 Sek Länge aufgezeichnet werden. Und ja, Schwachmaten ist hart, aber ich will mir von Niemanden verbieten lassen was ich nutzen darf und was nicht! Aber was mir noch immer unklar ist: warum regt man sich echt so darüber auf? eine Knopflochkamera macht das gleichend die gibt es schon sehr lange!
  • Erstmal schauen ob die EU das hier überhaupt zulässt. Davon ab, jeden den ich in meiner Gegenwart mit so einen ding sehe, werde ich das Teil abnehmen. Das kann er sich dann bei der Polizei wieder abholen. Irgendwann ist mal schluss mit der Verletzung der Privatsphäre. Wer will sich überhaupt so nen Ding für 1500 Dollar auf die Rübe setzen? Ich sehe den Mehrwert nicht, ausser das es bescheuert aussieht.