Immer wieder wurde darüber spekuliert, ob Google mit seiner neuartigen interaktiven Brille auch für Brillenträger funktioniert. Laut Cnet ist es nun bestätigt worden, dass Google im Moment keine Brillenträger unterstützt, da es mit der normalen Technologie nicht möglich ist, das Bild korrekt darzustellen. Daher müssen alle Brillenträger auf das Google Glass verzichten. In unseren Augen ist es eine etwas komische Vorgehensweise, da Brillenträger so oder so dazu „gezwungen“ sind eine Brille zu tragen und die Akzeptanz hier deutlich höher sein wird, eine alternative Google-Brille zu tragen.

Google arbeitet daran!
Es gibt aber noch Hoffnung für alle, die trotz Brille in das Vergnügen kommen wollen. Google sei bereits dabei die Technologie anzupassen und man ist auf einem guten Weg auch dieses Problem in den Griff zu bekommen. Wann eine spezielle Brille für Brillenträger auf den Markt kommen wird, wollte Google aber noch nicht sagen. Wahrscheinlich wird man im Laufe des Jahres 2014 damit rechnen können.

TEILEN

2 comments

  • Soll muss ? Google würde gerne eine Brille verkaufen. Würde gerne extrem viel verkaufen. Man gibt schon ein Haufen Geld zusätzlich im Technikbereich aus, was man früher nicht machte. Teure Smartphones mit teuren Verträgen, iPad (Mini) und Co, dazu noch anderen Firlefanz. Die Lebensunterhaltskosten immer teurer. Dann muss man sich Kontaktlinsen kaufen, ob man das will und kann ist wieder was anderes, damit man zusätzlich eine Brille kaufen kann ? Gesundheit. Da wartet man lieber, bis die das in den griff bekommen.