google-glasses-lead

Laut neuesten Meldungen von Seiten Google kann man sich nun endlich auf eine Warteliste für Google Glas eintragen lassen. Nachdem Google Glass nun in der zweiten Version schon auf den Markt gekommen ist, geht Google in die zweite Testphase. Eigentlich wurde damit gerechnet, dass man erst im Jahr 2014 mit dieser Phase starten wird. Nun hat Google bekannt gegeben, dass am schon in diesem Jahr 40.000 weitere Brillen an den Mann oder an die Frau bringen will, um die Tests noch weiter auszudehnen. Damit dürften nun immer mehr Erfahrungsberichte in den Medien landen.

Google Glass nur in den USA
Doch einen Fakt hat Google wieder nicht eingehalten, nämlich die Verteilung der Datenbrille außerhalb der USA. Laut Beschreibung von Google kann man die Brille nach wie vor nur in den USA bestellen. Grund dafür dürfte sein, dass die mit der Brille verbundenen Dienste meist nur in den USA funktionieren und außerhalb der USA kein großer Nutzen draus gezogen werden kann. Wir sind schon gespannt darauf, ob sich 40.000 weitere Tester finden lassen, die den Preis von 1500 US-Dollar in Kauf nehmen, um die Brille ihr Eigen nennen zu können.

TEILEN

10 comments

    • Genau, denn die Brille ist ja auch in der Lage ununterbrochen zu filmen, ist klar ;) Standortverläufe haben die Hersteller so oder so schon, da brauchst du dich bei Apple keinen Deut sicherer fühlen, die haben genau so viele Daten über dich. Der Unterschied bei Google ist nur der: Man hat die Möglichkeiten, alle Daten einzusehen, die Google von einem besitzt. Wo kann ich als Apple Nutzer bitte meinen Standortverlauf einsehen? Aber nein, nur Google ist ja böse ;) Ihr bezahlt ja extra Premium Preise bei Apple, die würden sowas ja nie machen :D meine Güte, wach endlich mal auf.
      • Keiner hat gesagt, dass Apple ein "Datenschutzengerl" ist, also verdreh hier bitte nichts. Zudem hat dies nichts damit zutun, dass ich durch solch sinnfreie Geräte, wie diese optisch anspruchslose Brille, noch mehr Daten zur Verfügung stellen muss. Ich hoffe Google zahlt wenigstens gut. Sonst frag mal bei Apple an. Vielleicht bieten sie dir ja "Premium-Gehalt". lmao :D
      • Aja: man hat die Möglichkeit ALLE Daten einzusehen, die Google von einem selbst besitzt? Interessant. Ist das so wie bei Facebook, wo man sich die Daten per Email zusenden lassen kann? Also zumindest ein Drittel davon oder so. Aber bei Google hast du das sicherlich selbst überprüft und bist dir hundertprozentig sicher, dass es wirklich alle gesammelten Daten sind, richtig? Vielleicht bestell ich mir dann mal meine Daten auf CDs. Freu mich schon, wenn der Google-Lastwagen in meiner Einfahrt steht. :D
  • Die 40.000 Exemplare werden in 0,Nichts vergriffen sein. Google Glass ist wohl das begehrteste Gadget, welches derzeit existiert. Die Leute wollen ein Stück Zukunft ihr Eigen nennen, da jucken die 1500 Dollar die Wenigsten. Es steht zu hoffen, dass nicht bloß diese Interessenten von dem erweiterten Test profitieren. Vorzugsweise geht der Großteil der neuen Brillen an Entwickler, da nur sie das Gadget auch wirklich voran bringen. Von einem wirklichen Marktstart mit humanen Preisen sind wir aber noch mindestens ein Jahr entfernt. Zu groß sind die Defizite & zu groß ist die Blokade bei vielen Menschen, sich ein solches Gadget auf die Nase zu setzen.