Wir haben schon dieses Wochenende darüber berichtet, dass Apple erst im Jahr 2013 möglicherweise neue iMac-Modelle mit Retina-Display auf den Markt bringen wird. Apple gerät daher etwas in Zugzwang und muss in den nächsten Wochen oder Monaten ein Update der iMac-Serie veranlassen. Teilweise warten User schon seit dem Frühjahr auf neue Modelle und wären sichtlich frustriert, wenn Apple sie noch bis ins Jahr 2013 warten ließe.

Doch nun verdichten sich immer mehr die Anzeichen, dass Apple ein kleines „Hardware-Update“ auf den Markt bringen wird. Verbaut soll die neue Ivy Bridge werden, die dem neuen iMac mehr Leistung geben soll. Auch mehr RAM soll serienmäßig verbaut sein. Am Design oder am Display wird sich, wie gesagt, nichts ändern.

Der passende Zeitpunkt für einen Release wäre die Vorstellung von OS X Mountain Lion. Hier wäre der Werbeeffekt für die neuen Produkte am besten. Apple hat sogar für die letzte Juliwoche ein Urlaubsverbot ausgesprochen. Daher könnte tatsächlich neue Hardware in die Shops kommen. Wir würden uns sehr über einen neuen iMac freuen!

Wer wartet auch schon so lange?

TEILEN

5 comments

      • Ich zb... Alleine für meine CD Sammlung und das Überspielen der Stücke zu iTunes. Zum IMac: Irgendwie wäre ich schon etwas enttäuscht wenn Apple "nur" ein kleines Update rausbringen würde. Ich meine doch das Apple den Kunden hier etwas mehr schuldig wäre. Und mal ehrlich, warum eine Urlaubssperre wegen Lion und einem kleine IMac Update? Das leuchtet mir nicht ganz ein. Bei Leopard gab es das ja auch nicht...