Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Eine Nachricht geht in den letzten Tagen wie ein Lauffeuer durch die verschiedenen Medien und auch wir greifen das Thema nun auf und hinterleuchten es ein bisschen. Laut Forschern soll es nämlich möglich sein, die Kamera eines MacBook so zu manipulieren, dass sie ohne Warnung oder Warnhinweis (grüne Lampe) aktiviert wird und man alle Aktionen vor der Kamera ungestört beobachten kann. Bis jetzt ist den Forschern aber nur eine Manipulation älterer Modelle gelungen (2008). Dennoch ist eine mögliche Erweiterung des Hacks auf neue Modelle durchaus denkbar, aber bis jetzt noch nicht durchgeführt worden.

Panikmache!
Es hat den Anschein, als würden viele Medien versuchen, Panik zu verbreiten, dass die Kameras unbeobachtet eingeschalten werden können. Wir sehen diesen Fakt aber als eher weniger gegeben und gehen davon aus, dass die Forscher hier keinen großen Angriff auf MacBook Kameras prophezeien.

TEILEN

6 comments

  • Logisch wäre die LED parallel zum Kamerachip zu schalten, was nur ein Port des Chipsatzes benötigt. Aber irgendwer hat eben eine unabhängige Steuerung des Chips und der LED gewollt. Das benötigt zwar einen zusätzlichen Pin, was dem Designer offenbar egal war. Es muss doch eine offizielle Begründung für diese Maßnahme geben.Es ist ein erhebliches Sicherheitsrisiko ins Schlafzimmer zu schauen....
    • Die Begründung ist doch wohl einfach: Wie wollen die Geheimdienste deinen Wohnraum überwachen, wenn da immer so ein blödes Licht blinkt? Apple achtet schon darauf, dass genug Sicherheitslücken offen bleiben damit die Geräte nicht zu sicher werden.
      • Ich dachte bisher das das so ist... Schade. Wird aber einen Grund haben. Wir kennen ihn nur nicht. Oder haben das die neuen Kameras? Denn auf alten wurde das ja 'gehacked' aber auf neuen Modellen nicht.
      • Sagen wir es mal so: Die Forscher haben die Kamera gehackt in dem sie den Controller manipuliert haben. Das hat also in erster Instanz weder was mit dem Betriebssystem noch mit der eingesetzten Kamera zu tun. Sondern mit der Einbindung der Kamera in das Board, wie die Kamera von was auch immer angesprochen wird. Das heisst, wenn Apple bei den neueren Modellen nicht grundsätzlich etwas am Aufbau geändert hat, sind alle Modelle betroffen. Und da stellt sich dann wieder die Frage warum Apple etwas ändern sollte, wenn sich keiner beschwert. Sind ja alles Kosten. Und das meine ich ganz ernst.
    • sicher... sicherheitsrisiko "schlafzimmer" loool klapp halt dein notebook zu wennst nicht willst das die ganze welt am nächsten tag über den youtube oder "redtube" knaller lacht! oder pick die cam mit einem 25% spar gutschein zu! hahaha
  • Was für ein alter Hut! "In den letzten Tagen" das ist Asbach Uralt und seit Jahren bekannt! Und schon oft benutzt hier die Anleitung: http://www.hackmac.org/tutorials/hack-and-disable-the-isight-camera/ Mich wundert es, das ihr das nicht als Sicherheitslücke einstuft, bisher wurde doch der kleinste Blödsinn bei euch als Sicherheitslücke aufgenommen.