simple.b-cssdisabled-png.h642102ab7ca030ed29c515eea450470d.pack

Fitbit ist der wohl größte Gegner von Apple, wenn es um Fitness-Tracker geht und in diesem Monat hat das unternehmen ein komplett neues Armband auf den Markt gebracht. Der Fitbit Charge 2 ist vermutlich eines der effektivsten Armbänder, das es in diesem Bereich gibt und kann mit einigen Features aufwarten.

Das Band kann sowohl die Herzrate als auch den eigenen Schlaft tracken und damit den kompletten Tag an die mitgelieferte App übertragen. Natürlich werden auch Geo-Daten und Schritte ermittelt und erfasst.

Zusätzlich zu diesen Features können Anrufe und auch Kalender-Einträge direkt an das Armband übertragen werden. Es ist aber noch nicht klar, ob auch Nachrichten direkt auf dem Armband angezeigt werden können.

Der Akku hält bis zu 5 Tage und kann via mitgeliefertem Kabel wieder geladen werden. Natürlich können auch verschiedene Armbänder für das Armband wählen, da man der Apple-Watch in keiner Weise nachstehen möchte.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Na ich weiß nicht, ob DAS der Apple Watch-Gegner sein soll. Dafür sind die Tracker zu wenig universell und stark eingeschränkt.An Tracker besitze ich den Fitbit Alta und das macht auch nur ganz wenige Notifications. Ich rechne daher nicht, dass das Charge 2 in der Richtung mehr kann.Ich verwende seit Jahresanfang das MS Band 2 und denke dass das eher in die Richtung Apple Watch geht. Inkl. GPS, aller Notifications, nachinstallierbarer Apps (Kacheln/Tiles), etc.Oder was ich auch gerne verwende ist die Pebble Time. Features top, Bildschirm zwar stromsparend doch leider nicht selbstleuchtend und daher unter schlechten Lichtverhältnissen schwer zu lesen, zumindest für die 45+ Generation :(  Leider ist auch das UI ziemlich retro. Zwar so vom Hersteller so gewollt, aber auf Dauer geht einem das auf die Socken.ZZt scheint es so, als ob es nichts "optimales" gibt. Bin gespannt auf Apple Watch 2