Leider haben wir für alle „Bastler“ unter euch eine schlechte Nachricht. So haben die Experten von iFixit nun festgestellt, dass eine Reparatur des neuen iMac nicht so einfach zu realisieren ist, wie ursprünglich gedacht. Größter Kritikpunkt an dem neuen iMac ist das verklebte Display, welches mit einem Heißluftföhn entfernt werden muss, sollte man in das Innere des iMac wollen. Zudem sei auch der Zusammenbau nach der Reparatur sehr aufwändig. Dadurch seien wesentliche Komponenten, wie die Festplatte oder auch andere Bauteile dadurch nur sehr schwer wechselbar.

Apple Care wird empfohlen!
Bei den Alten iMac-Modellen konnte man gewisse Bauteile wie Festplatte, RAM oder auch andere Bauteile eher einfach tauschen und man konnte sich selbst behilflich sein. Nun sollte man beim Kauf eines iMac unbedingt das Apple Care Paket dazu bestellen, da man hier 3 Jahre vollen Service genießen und man den Mac auch direkt bei Apple zur Reparatur geben kann. Eine Reparatur beim neuen iMac dürfte deutlich teurer ausfallen als bei den alten Modellen.

TEILEN

6 comments

    • Schon klar, dass der Großteil der iMac-Käufer nicht vor hat, das Gerät zu öffnen oder Komponenten auszutauschen, aber ich sehe hier einfach ein großes Problem in der Reparaturmöglichkeit. Ich habe schon mehrmals erlebt, dass ein RAM-Riegel kaputt gegangen ist und deshalb das ganze Gerät einschicken zu müssen, ist eigentlich ein Witz. Außerdem kommt noch hinzu, dass wir zurzeit in der Übergangsphase zur SSD sind und es auch im Sinne der Langlebigkeit der Produkte wäre, wenn man diese später nachrüsten könnte. Noch dazu, wo Apple absurde Preise für die Konfigurationsoptionen verlangt. Das ist eigentlich eine große Abzocke. Und obwohl die Geräte eh schon so teuer sind, muss man nochmals zahlen, damit man mehr als 12 Monate Garantie bekommt. Da fragt man sich schon, wie viel Vertrauen Apple in die eigenen Produkte hat. Ich möchte natürlich auch nicht unerwähnt lassen, dass der Support wirklich spitze ist und man im Falle eines Defektes Hilfe bekommt. Eine modulare Bauweise wäre nicht nur für den Kunden von Vorteil, sondern auch umweltfreundlicher.
      • abzocke ist vielleicht das falsche wort. ich versteh dich zwar aber ich glaube nicht das apple vor hat die reparatur unnötig zu erschweren um den kunden zu neuen produkten zu treiber. mit dem neuen iMac setzt apple einen neuen maßstab bei desktop computern und geht einen weg den alle anderen hersteller nicht mutig genug sind um ihn zu gehen. den iMac aufzurüsten in bezug auf ssd ist ja trotzdem noch möglich und wenn man es nicht selbst macht wirds halt teuer, aber das war selbst beim alten iMac schon so - natürlich wär es fein wenn man das bequem selbst machen könnte, aber ich denke genau hier beginnen dann die kompromisse die apple nicht bereit war zu machen um geräte wie diese zu bauen