Insgesamt hat es zwei Jahre lang gedauert bis sich 14 Smartphonehersteller darauf geeinigt haben, auf Druck der EU, ein einheitliches europäisches Handy-Ladegerät einzuführen. Am Dienstag wurde dieses nun offiziell der EU-Kommission vorgestellt.

Ab dem heurigen Jahr wird die Stromversorgung der datenfähigen Mobiltelefone verbindlich über einen einheitlichen Mikro-USB-Stecker erfolgen. Unter „datenfähig“ versteht die EU Handys, welche Fotos, Dateien und Videos auf den Computer übertragen können. Mobiltelefone, mit denen man nur telefonieren und SMS versenden kann, fallen nicht unter diese Regelung. Handys, welche über keine Mikro-USB-Schnittstelle verfügen, dürfen allerdings mit einem Adapter ausgeliefert werden.

Zu den Herstellern, die diese Absichtserklärung zur Harmonisierung der Ladegeräte unterzeichnet haben, gehört Apple, Emblaze Mobile, Huawei Technologies, LGE, Motorola Mobility, NEC, Nokia, Qualcomm, Research in Motion (RIM), Samsung, Sony Ericsson, TCT Mobile (ALCATEL mobile phones), Texas Instruments und Atmel. Somit werden praktisch alle Smartphones wie z.B. iPhone, Blackberry und Android-Geräte von der Norm erfasst.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel