10233-2370-Screen-Shot-2014-08-21-at-93503-AM-l

Wir haben in dieser Woche schon darüber berichtet, dass Apple mit dem Gedanken spielt, beim neuen iPhone 6 einen USB-Stecker zu verbauen, der in beide Richtungen eingesteckt werden kann und man nicht mehr drauf achten muss, dass die Steckrichtung korrekt ist. In unseren Augen wäre dies eine wirklich gute Erfindung von Apple und wir freuen uns schon sehr drauf.

Im Patent wird klar beschrieben, wie sich Apple die Technologie vorstellt und es wird auch konkret davon gesprochen, dass die Technologie bereits ein sehr hohes Entwicklungsstadium erreicht hat. Prinzipiell funktioniert der Stecker wie ein kleiner Schieberegler, der sich der Steckrichtung einfach anpasst und dadurch die Kontakte für den Stecker passend freigibt. Vielleicht können wir tatsächlich schon mit dem iPhone 6 mit solch einer Technologie rechnen.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

3 comments

  • Und es gibt noch einen Haken - Mit dem neuen USB Stick Typ C wird das Ganze überflüssig. Da frage ich mich, warum investiert Apple Zeit und Geld in eine Erfindung die von einem öffentlichem Gremium in Bearbeitung war? USB Typ C, komplett abwärtskompatibel, mit allen Vorteilen, die ersten Hersteller sind wahrscheinlich schon dabei ihre Produktion anzupassen. Und da man Apple Patent ja nicht "nachrüsten" kann, wird auch dieser Konzern spätestens 2015 umgestiegen sein. Unter Cookie wahrscheinlich schon bei der nächsten Generation iPads im Frühjahr.