2013_mac_pro

Der neue und deutlich bessere Mac Pro ist seit einigen Tagen auf dem Markt und man hat bereits erste „Unboxing-Videos“ gesehen, aber leider noch keine Leistungsschau. Dies ist nun auch vorbei und es gibt erste Tests die beweisen, dass Apple das Gerät nicht umsonst in alle Höhen gelobt hat. Laut ersten Benchmarks soll der Mac Pro atemberaubende Leistungen im Bereich der Videobearbeitung und des Video-Renderings vorweisen. So kann der Mac Pro Schreib- und Lesewerte von ca. 800 bzw 990 MB pro SEKUNDE erreichen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass man fast einen Gigabyte in der Sekunde auf die Festplatte schreiben kann.

4K-Bearbeitung ohne Ruckeln
Will man ein 4K-Video mit verschiedenen Filtern und Optionen belegen, knicken die meisten Geräte schon bei der Wiedergabe des neuen Videoformates ein. Der neue Mac Pro geht hier noch einen Schritt weiter und kann sogar verschiedene Filter auf die Live-Preview anwenden, ohne ins Stocken zu geraten. Soll dies mit einem iMac bewerkstelligt werden, kann man einen Kaffee trinken gehen, bevor das Video startet (überspitzt dargestellt). In unseren Augen hat Apple mit dem Mac Pro wirklich alles richtig gemacht und ein ideales Arbeitsgerät für Profis zur Verfügung gestellt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel