Wie es aussieht, ist das PC-Geschäft stärker von den momentanen Entwicklungen betroffen als eigentlich gedacht. So berichtet Bloomberg, dass sich Dell wahrscheinlich von der Börse zurückziehen und sich wieder in private Hände begeben wird. Laut Insidern sei man gerade dabei die Bedingungen für das Buy-Out zu definieren und auch den Zeitpunkt, wann der Ausstieg stattfinden wird. Im Moment sind die Verhandlungen aber noch in einem sehr frühen Stadium und können jederzeit wieder abgebrochen werden.

Sehr schwache Verkäufe!
Das schlechte Weihnachtsquartal und auch die Nachricht über den Börsenausstieg ließ die Aktie um 13 Prozent fallen und man sehe keine gute Zukunft, so die Analysten über DELL. Sollte sich Dell nicht schnell auf die neue Marktsituation einstellen, wird das Unternehmen an der immer weiter schrumpfenden PC-Sparte bald nichts mehr verdienen und müsste andere Geschäftsfelder suchen. In welchen Bereichen DELL weitermachen möchte, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Es muss sich aber definitiv etwas ändern.

25 Milliarden US-Dollar!
Wenn man den letzten Medienberichten Glauben schenken kann, könnte das Verlassen der Börse von DELL rund 25 Milliarden US-Dollar kosten. Für diese Summe soll die Finanzinvestor-Gruppe Silver Lake Partners aufkommen. Wie gesagt, befinden sich die Verhandlungen noch in der Anfangsphase und wir werden die Sachlage weiterhin beobachten.

Wer von euch kauft noch DELL-Rechner?

TEILEN

6 comments