Wie üblich, wird jedes Produkt das von Apple vorgestellt wird, von iFixit zerlegt. Zudem wird auch gleich analysiert, welche Bauteile und Bestandteile des Gerätes sich verändert haben. Beim neuen MacBook Pro Retina 13-Zoll ist sehr interessant, wie Apple die „Akku-Problematik“ in den Griff bekommen hat, um so wenig wie möglich Platz für den Akku aufzuwenden. Apple hat sich entschieden den Akku nicht mehr in einer herkömmlichen Form zu verbauen, sondern die Speicherzellen über das gesamte Gerät zu verteilen. Nachteil an dieser Bauweise ist, dass man den Akku nur mit einem sehr großen Aufwand aus dem Gerät entfernen kann.

Festplatte einfach tauschbar!
Doch Apple hat auch mitgedacht und ein sehr interessantes „Feature“ verbaut, welches vor allem die Hobbybastler unter uns freuen dürfte. So hat Apple die SSD-Festplatte des MacBook Pro Retina 13-Zoll unter das Trackpad verbaut und mit einer Art „Träger-Case“ versehen. Dieses Case ermöglicht es, die Festplatte sehr einfach zu tauschen und gegen eine größere Festplatte zu ersetzen. Damit hat Apple in unseren Augen ein kleines „Zugeständnis“ an die Editierbarkeit des Gerätes gemacht. Wir finden dies sehr gut und würden uns noch darüber freuen, wenn man Akku und auch den RAM so „einfach“ tauschen könnte.

Ansonsten gibt es keine großen Überraschungen, die Apple vor den Augen der Anwender verborgen hat. Wie gewohnt ist das MacBook sehr aufgeräumt und besteht nur aus wenigen Einzelteilen. In unseren Augen ist Apple hier sicherlich ein technische Meisterleistung gelungen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel