Gestern um kurz nach 20:00 Uhr unserer Zeit, ließ Microsoft den Vorhang fallen und stellte die neue Xbox ONE der Öffentlichkeit vor und erntete in diesem Moment tosenden Beifall. Microsoft hat sich dafür entschieden, die Konsole gleich der breiten Masse vorzustellen und nicht wie Sony nur den Controller. Damit sammelte Microsoft in der „Gaming-Szene“ sicherlich Pluspunkte. Das Gerät selbst kommt in einer edlen Lackoptik daher und der Controller hat sich minimal verändert. Doch werfen wir nun einen kleinen Blick auf die neue Konsole von Microsoft.

Die technischen Daten:
Im Herz schlummert eine 8-Core-CPU mit 8 GB an Arbeitsspeicher. Als Speicher wird eine 500 GB-Festplatte vorgesehen. Ein Blue-Ray-Player und USB 3.0-Anschlüsse sowie WiFi runden das Gesamtpaket der Xbox ab. In diesem Bereich gibt es sicherlich keine großen Überraschungen und es ist eine sinnvolle Weiterentwicklung zur jetzigen Xbox.

Was kann sie?
Hier lehnt sich Microsoft sehr weit aus dem Fenster und will in jedem Bereich mitspielen. So wurde bei der Präsentation nicht sehr viel vom Spielen selbst gesprochen, sondern von der Integration der Xbox als Media-Center und somit auch Set-top-Box für den Fernseher. Microsoft ermöglicht es über eine Videothek auf Filme und Serien zuzugreifen und auch direkt Fernsehsender auf der Xbox via Streaming anzusehen. Auch der soziale Faktor will von Microsoft abgedeckt werden und man integriert Facebook und Twitter direkt in das System. Statusmeldungen erscheinen dann direkt auf dem heimischen Fernseher.

Auch die Gestensteuerung Kinect bekommt ein Update und wird deutlich präziser funktionieren. Auch hier legt Microsoft sehr viel Wert darauf, dass alle Programme interaktiv gestaltet sind und mit der neuen Steuerung funktionieren. In unseren Augen legt Microsoft hier sehr viel Fokus auf das Thema Multimedia-Center.

Die Spiele!
Genau! Spielen kann man auch noch damit, nur nicht alle alten Spiele! Microsoft hat sich dazu entschieden, es nicht zu ermöglichen, alte Spiele auf der neue Konsole zu unterstützen. Damit müssen alle Spiele komplett neu gekauft werden, was sicherlich ins Geld gehen dürfte. Mit dieser Entscheidung macht sich Microsoft sicherlich keine Freunde und rückt den Spielspaß etwas ins Abseits.

Was meint ihr? Ist das die WOW-Konsole?

TEILEN

11 comments

  • Wegen alter Spiele nicht spielen..... Mir wäre das relativ egal. Behält man halt noch seine alte Konsole....... PS. "Blue-ray" macht weh. schulligung......BTW. Ich hole mir die PS4. Wenn mir X-Box gefallen würde, würde ich die neue kaufen.
  • Bitte meine Posts löschen, sehr störend dass bei der App am sonstigen "Return" Feld "Senden" ist, dann sind gar keine Absätze möglich - oder sehe ich da etwas falsch? Dafür gibts ja noch die Safari-Version. Zur XBox: Für mich sind die einzigen Kaufgründe die "Xbox-Only" Spiele Die Konsole selber sieht aus wie ein beleuchteter Toaster Gut, ich selber bleibe beim PC, die 360 reicht für Freunde-Sessions. Die Versuche zum Media-Center sind ja sehr reizend, aber als Kaufgrund? Mich interessieren bei einer "Spielkonsole" auch die Features für Gaming und da gab es ja eher wenig zu sehen, nur überarbeitete Klassiker. Controller blieb gleich, Ist auch gut so. Wenn Kinect tatsächlich besser wird, dh. für mich zB.: Fingererkennung und nicht stehen zu müssen, also auch beim Liegen den Sensor benutzen zu können, ...dann wär das echt cool, denn ich persönlich hab Kinect zu Weihnachten 2 Wochen benutzt - Ende. Da ist mir die Auflösung egal. Für mich ist die Konsole nichts, vielleicht (wahrscheinlich) sind meine Erwartungen auch zu hoch. LG und tut mir wegen der Missposts leid :S
  • also mich wundert das nicht, das man die alten spiele nicht mehr spielen kann. da würde microsoft ja jede menge geld auf der strecke lassen. wird bei sony mit der ps4 genau das gleiche sein. die hardcore fans werden sich eine kaufen und auch die spiele dazu. und dann wird es natürlich wieder ein haufen personen geben die sich darüber aufregen werden.
    • also das design finde ich mal furchtbar.. sieht aus wie ein dvd-player aus dem jahre 1997 gut finde ich das endlich endlich mit pc-architektur gearbeitet wird, die pc-portierungen waren oft echt traurig. hardware seitig gibts trotzdem keine überraschungen und leider viel zu viele paralellen zur ps4.. ssd hätt ich mir schon erwarten, mehr arbeitsspeicher wär auch toll gewesen.. grafik und cpu: naja, amd.. bin ich kein freund davon.. das "all-in-one" konzept finde ich aber schon ganz ok, ich mag nicht gerne 4 verschiedene geräte am fernseher hängen haben. ein dvb-s anschluss wäre noch cool gewesen, damits ganz all-in-one is. kaufen werd ich sie aber trotzdem nicht, auch nicht die ps4. ich hoffe ja das die pc-portierungen nun endlich besser werden wenn eh schon alles auf der gleichen architektur läuft.
    • sorry, wollte dir nicht wirklich antworten, war ein versehen.. (vielleicht bringt die redaktion das ja inordnung ^^) aber zu deiner frage, da die neuen konsolen nun auf eine neue architektur setzen ist es zumindest sehr unwahrscheinlich das die alten spiele auch laufen.. an einen "emulator" glaub ich ehrlich gesagt nicht
      • Kein Thema ;) Die PCähnliche Architektur ist wahrscheinlich das Hauptproblem alte Spiele zu spielen. Der Emulator würde das Problem elegant lösen, aber ich glaube ehrlich gesagt auch nicht dran, dass Microsoft oder Sony auf die alten Spiele setzt. Man (ver)kauft doch keine neue Hardware, um alte Software zu nutzen. Wär nur ein netter "Bonus". Zum Design kann ich nichts schlechtes sagen, es ist schlicht und passt. Der TV sollte das "Highlight" sein, nicht die Peripherie dazu. Die Konsole schau ich höchstens an, wenn ich eine neue Disc einlege. Mich interessiert viel mehr, was sie kann und soweit man das schon beurteilen kann, geben sich PS4 und Xone hardwaretechnisch nichts - SSD und noch mehr Ram bringen wahrscheinlich nicht so viel, da die Spiele zu 100% auf die Konsolen zugeschnitten werden können, das funktioniert mit einem PC nicht so einfach, deshalb muss man da viel eher aufrüsten. B2T: Die AllinOne-Lösung von MIcrosoft macht die Xone einen Tick interessanter. Mein persönliches K.O.-Kriterium war der angenehmere Controller der 360 im Gegesatz zur PS3 und die Halo-Reihe. Ich gehe davon aus, dass sich hier nicht viel ändern wird und daher werde ich mir eher eine Xone als eine PS4 zulegen. Aber schauen wir mal, was Sony noch so in petto hat.