Remote-1

Apple entwickelt seine Dienste immer weiter und CarPlay scheint auch ein kleiner Erfolg für Apple zu werden.  Immer mehr Hersteller setzen auf den Dienst und können sich damit die Gunst der Kunden holen. Nun möchte Apple aber noch einen Schritt weiter gehen und CarPlay als auch als Remote-App zur Verfügung stellen. Dies zeigt zumindest ein Patent, welches von Apple eingereicht worden ist. So soll man das komplette Fahrzeug mit dem Smartphone steuern können und auch beispielsweise die Zentralverriegelung betätigen können.

Apple verbindet diesen Dienst mit 3G und Bluetooth-Funktion und man könnte beispielsweise bei Annäherung an das Auto die komplette Beleuchtung aktivieren, um das Einsteigen zu erleichtern. Weiters könnte auf weitere Distanzen auch die Standheizung aktiviert werden, um im Winter nicht in ein kaltes Auto einsteigen zu müssen. Apple sieht hier großes Potential und wird sicherlich mit dem Autoherstellern über diese Möglichkeiten sprechen. Tesla wäre in diesem Bereich sicherlich der beste Partner und man könnte ein voll interaktives Elektroauto in Verbindung mit dem iPhone auf den Markt bringen.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

2 comments

  • Hmmm mit homecomming kann man mit dem funkschlüssel die lichter aktivieren sogar die spiegel einklappen. Gut eine standheizung über 3g wäre eine idee. Die frage ist dann wie anfällig für fremdzugriff so ein system ist. Aber für den komfort der beleuchtung brauch ich das nicht. Ich nähere mich meinem auto und kann es auf eine distanz von 50 m sogar aufschlueßen. Und siehe da. Innenbeleuchtung geht an. Es ist aber nur ein audi a3 aus dem jahr 2004. um das licht angehen zu lassen, wenn ich mich meinem auto nähere nur weil ich ein app gesteuertes system am iphone hab. Ne muss nicht sein. Es gibt funkschlüssel. Die transponder rufen beim nähern das auto schon ab oder das auto die transponder. Es gibt ja schon scheckkartenschlüssel oder wie bei bmw wo der schlüssel nur mehr im auto liegen muss. Also denke ich dass beim nähern an das auto so ein system auch im schlüssel verbaut werden kann ohne das man das auto aufschließen muss. Ich hatte das vergnügen noch nicht carolay zu testen. Die standheizung via smartphone ist aber eine gute idee. Aber ich glaube das system könnte man sicher sinnvoller nutzen als die innenbeleuchtung eingehen zu lassen. Beim 2008er a4 die macht der schlüssel die innenbeleuchtung und das standlicht. Ich habe zwar noch keine idee was mit dem carolay system wirklich sinnvolleres gemacht werden kann ider soll. Aber ich lass mich mal überraschen. Obwohl eines wüsste ich. Man nehme an ich fahre von linz nach wien zu einem geschäftstermin. Behme meinen ersten termin wahr. Habe noch einen termin in wien und müsste dann nach graz zu einem weiteren termin. Wenn man diese planung vorher am pc macht und aufs smartphone überspielt. Mit daum und uhrzeit wann gestartet werden soll. Oder man machts am smartphone. Und dann wenn man ins auto einsteigt wird die zieladresse schon drahtlos ins navi eingespeist. Nach erreichen des ersten ziels und wenn man fertig ist und wieder ins auto einsteigt wird das nächste ziel am navi angezeigt. Immer irgendwo eine adresse aufschreiben und ins navi klopfen ist ja auch langweilig. Das wäre eine idee wie mobiltelefon und auto miteinander komunizieren könnten. Erfahrung in diesem bereich mein chef macht sich einen zeit und terminplan wenn er an einem tag mehrere termine wahrnimmt muss dann größten teils die daten manuell ins bmw navi eingeben. Klar für den verkäufer bei obi der jeden tag zum baumarlt gährt bringt das nichts. Ich bin mir aber sicher dass carplay nicht für jedermann sinn und zweck bzw. gedacht ist.