mac-spoilers-imac-retina-launch-01

Nun ist es endlich soweit und Apple aktualisiert die iMac-Serie. Nach einem stillen Update und ohne den Apple-Store offline zu nehmen, hat Apple die aktuellen iMac Modelle vorgestellt. So ist die neue Haswell-Technologie integriert worden, ein deutlich schnellerer Grafikchip, schnelleres WiFi und eine schnellere PCIe Flash-Speicher Option in den Konfigurationen des iMac. Somit hat Apple wirklich das komplette Innere des iMac 2013 verändert und die Leistung um bis zu 50 Prozent gesteigert. Das lang ersehnte Update hat aber noch etwas Gutes.

Die Preise
Im Moment kostet der günstigste iMac 21,5 Zoll mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 1299 Euro und ist damit sicherlich ein sehr gutes Gerät für den Einstieg. Das etwas bessere Modell schlägt dann mit 1499 Euro zu Buche (mit 2,9 GHz Quad-Core Intel Core i5 und mit NVIDIA GeForce GT 750M). Damit wird nun auch der kleinere iMac mit seiner separaten Grafikkarte ausgestattet.

Die Preise der 27 Zoll Modelle liegen beim kleinen Modell (mit 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 und mit NVIDIA GeForce GTX 755M) bei 1799€. Der teuerste iMac liegt bei 1999 Euro und somit unter der magischen Grenze von 2000€. Flash-Speicher sind bei den Geräte noch nicht im Kaufpreis integriert und man muss einen Aufpreis in Kauf nehmen.

Wir werden uns die neuen Modelle in den nächsten Stunden etwas genauer ansehen

TEILEN

18 comments