Blackberry-10

Der Marktanteil von BlackBerry ist wirklich sehr gering und es ist zu erwarten, dass sich dieser in nächster Zeit auch nicht erholen wird. Aus diesem Grund hat man sich bei BlackBerry dazu entschieden den Unternehmensbereich gezielter anzugehen, um hier wieder Boden gut zu machen. Dies wird aber zunehmend schwieriger, da Apple mit einem Marktanteil von über 70 Prozent in diesen Gefilden wohl nicht so einfach zu bekämpfen ist. Doch auch hier wird es eine Sparte geben, die man bedienen kann.

Verschlüsseln und Sicherheitsdandys
Wenn man vom Unternehmerbereich spricht, denken viele an Firmenhandys, die im Außendienst verwendet werden. BlackBerry hat sich hier aber eine ganz besondere Sparte rausgesucht, nämlich die Sparte der Sicherheits-Smartphones. Diese Smartphones punkten im Bereich der Verschlüsselung und der Datensicherheit. Dies kann Apple zwar auch in einem gewissen Rahmen bieten, dennoch ist man hier nicht so gut aufgestellt wie die Konkurrenz. Wir wünschen BlackBerry hier auf jeden Fall alles Gute.

QUELLEderStandard
TEILEN

2 comments

  • Ein Konzern, der einmal aufgrund von Kundenwünschen (Arabische Halbinsel) und einmal aufgrund von politischem Populismus (England) seine viel beworbene "Verschlüsselung" abgeschaltet hat, ohne dass ein Gericht oder ein offizieller Erlass überhaupt den Anschein von Druck aufgebaut hat, will jetzt also... naja.
    • Ok, ich ziehe meinen Kommentar zurück. In dem Artikel des Standard ist von BlackPHONE die Rede. Dahinter stehen Geekphone und Silent Circles. Nichts mit BlackBerry. Puh, ich dachte schon BlackBerry hätte jetzt völlig den Verstand in der Panik verloren.