In Augen der Analysten ist dies nun das letzte „Aufbäumen“ eines ehemaligen Giganten der IT-Branche. RIM hat nun bekanntgegeben, dass seine neuen Smartphones mit dem Betriebssystem BlackBerry 10 schon im Februar auf den Markt kommen sollen. Damit will RIM wieder in den Smartphone-Markt einsteigen und durchstarten. Wenn man den ersten „Testern“ Glauben schenken kann, könnte das Betriebssystem und auch die neue Hardware durchaus seinen Platz im Markt finden. Preislich werden sich die Geräte aber noch über den iPhone befinden und sollen bis zu 799 US-Dollar kosten.

Business-Smartphone mit Tastatur!
Eine sehr gute Nachricht für alle „Touch-Screen-Hasser“ hat RIM auch noch auf Lager. So soll es nicht nur Smartphones mit Touchscreen geben, sondern auch mit einer normalen Tastatur, was in heutigen Zeiten eher selten ist. Daher könnte sich das Smartphone hauptsächlich im Businessbereich etablieren. Ob das Betriebssystem in Summe gut genug für den Businessbereich ist oder nicht, müssen die ersten Tests zeigen. Wir werden das Betriebssystem aber weiterhin im Auge behalten.

Wer von euch wird sich ein BlackBerry-Smartphone ansehen?

TEILEN

5 comments

  • ich denke nicht dass es hier um einen "must-have" faktor geht oder um privatpersonen, die zielgruppe ist ja ganz klar definiert, android ist somit kein thema - also gibts nur windows phone und iOS, hier ist schon noch platz für RIM wenn das gerät auch passt - kampfpreis ist das aber wirklich keiner ^^
  • Das was BlackBerry mal Privatpersonen bot kann das iPhone - oder als Alternative -Windows Phons inzwischen sehr viel besser. Ich persönlich wüsste daher nicht, was RIM als Alleinstellungsmerkmal bieten will.
  • Klar, also bisher sind die Blackberry-Ideen inklusive der präsentierten Eingabemöglichkeiten sehr interessant. Der Preis könnte allerdings zum Problem werden, wenn die Geräte nicht den "musst have"-Faktor haben, zumal ich beim iPhine auch einen gewissen Imagezuwachs mitkaufe und das sehe ich bei RIM noch nicht...