AMD teaser - Prozessoren Logo

Wie nun aus einem Bericht von AMD bekannt geworden ist, hat Apple für die im Jahr 2011 veröffentlichte Macbook Air-Baureihe einen AMD-Prozessor vorgesehen. Apple wollte angeblich weg von der Monopolstellung von Intel und sich um einen anderen Chiphersteller umsehen. Leider war AMD nicht flexibel genug und hat den vorgesehenen Prozessor nicht rechtzeitig ausliefern können. Daher hat sich Apple wieder für Intel entschieden. Zitat:

„But AMD couldn’t get early working samples of Llano to Apple on time, one former employee says. Several former AMD employees disagree on just how close AMD came. “We had it,” one says. But too many of the Llano parts were faulty. AMD lost the deal.“

Sehr erstaunlich ist, dass sich Apple auch nach anderen Herstellern umsieht, vor allem beim Zugpferd Macbook Air. Nun wird es immer wahrscheinlicher, dass Apple irgendwann seine eigenen Prozessoren in die Notebook-Linie verbauen wird. Mit allen iOS-Geräten funktioniert dies ja schon sehr gut.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel