0108-audi-1

Nun ist es soweit: Auf der diesjährigen CES hat Android den Konkurrenten zu Apples „Autoprogramm“ vorgestellt. Zusammen mit Audi hat man sich an eine Software gemacht, die das Auto komplett mit dem Smartphone vernetzt und somit alle Daten zu Verfügung stellt. So kann das Auto mittels eingebautem Wi-Fi-Modul mit einem Tablet kommunizieren und hier alle wichtigen Daten des Auto ausgeben. Diese Funktion wurde mit einem Pro-Tablet von Samsung demonstriert und wir finden dies äußerst umständlich und eher unpraktisch. Im zweiten Schritt will Audi auch die komplette Software der eigenen Modelle mit Android bespielen, um somit ein neues System zu entwickeln.

Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt?
Will man nun als iPhone-Besitzer einen Audi fahren und sich mit diesem verbinden, wird dies wahrscheinlich nur schwer möglich sein. Bislang ist es leider nicht klar, welche Funktionen Audi von Apple unterstützen will und ob sich der Autohersteller nicht gänzlich dem Android-Lager verschreibt. Somit würde sich erstmals ein Autohersteller gezielt für ein mobiles Betriebssystem entscheiden und somit auch Kunden ausgrenzen. Wir gehen davon aus, dass dies aber nicht passieren wird.

TEILEN

9 comments

  • Fail! Unverständlich wie ein "wäre gerne Premium-Auto-Hersteller" bei solch wichtigen Komponenten auf einen Brot und Butter Hersteller zurückgreift, anstatt auch hier den Premium Weg zu gehen und auf IOS Integration zu setzen.
    • Es gibt doch zwei Optionen: Entweder man setzt auf einen Hersteller, der einem alles vorschreibt, hohe Lizenzgebühren verlangt und aufgrund seines Verhaltens offenbar Jahre braucht, bis man zu einem Konsens kommt (siehe iAds oder die ach so toll beworbene Siri-Integration). Oder man nutzt ein System, für das man keine Lizenzgebühren zahlt und dass man frei nach eigenem Wunsch anpassen und bewerben kann. Mit allen Funktionen die man sich vorstellt. Was ist mehr Premium, die im Detail immer noch unbekannte iOS Integration oder die Eigenkreation auf Basis eines bewähren Systems? Klar, Apple Fans werden nicht verstehen wo das Problem ist, und ich kann verstehen dass solche Menschen die Probleme auch nie bei ihrem Lieblingshersteller sehen wollen.
    • Genau so ein Müll haben auch die anderen Apple Blogs in den letzten Tagen erzählt :D Während BMW sich von Apple versklaven lässt, wird Audi ein komplett eigenes System auf Android Basis aufziehen, welches garantiert nicht nur mit Android Geräten kompatibel sein wird. Audi geht hier den deutlich besseren Weg. Nur auf iOS zu setzen würde einfach mal 80% der Potentiellen Kunden vor den Kopf stoßen. Und der weit verbreitete Irrglaube, gut verdienende Leute würden nur iPhones nutzen, ist auch absoluter Blödsinn. BMW ist eher Arm dran. Die grenzen sich ne Menge Premium Kunden aus und dürfen darüber hinaus vermutlich noch einiges an Apple zahlen. Audi - Vorsprung durch Technik. Oder in diesem Fall: Vorsprung durch nachdenken.